Mehr Demokratie wagen, Proteste auf dem Maydan und in der Welt

Die letzten Jahre bis heute waren durchweg ein krasses Beispiel, wie Bürger eines Landes ihre Hände in Richtung mehr Demokratie ausstreckten. Es begann alles 2010 mit dem arabischen Frühling, den stürzen von Ben Ali und Mubarak und durchzog die Welt wie ein Lauffeuer, selbst im Iran und im Jemen gingen die Leute auf die Straße. In Libyen wurde nach einem Bürgerkrieg auch al-Gaddafi ein weiterer Jahrzehntelanger Herrscher gestürzt. Weiteres Ausmaß nahmen die Unruhen in der Türkei und dem Gezi Park. Heute demonstrieren die Bürger in der Ukraine den Aufstand.

 

Es gibt komische Parallelen bei diesen Protesten, trotz der kulturellen Unterschiede.

 

So waren es immer wieder die zentralen Plätze die von den Demonstranten aufgesucht wurden, hinzukommt die Protestierenden kommen aus allen Bevölkerungsschichten und oft auch aus allen politischen Lagern. Wie ich aus Berichten mitgekriegt habe kämpfen da der Ultra Nationalist Seite an Seite mit dem Ultra Linken weil beide politisch gesehen einen Feind haben. Dieses Konzept kann allerdings nur so lange funktionieren wie das System der eigentliche Feind ist. Die eigentliche Kunst ist es nach eventuell gewonnenen Protesten keinen Bürgerkrieg zu starten und alle politischen Lager an einen Tisch zu kriegen auch die Menschen welche aktuell an der Macht sind. Mehr Demokratie muss immer auch mit mehr Frieden eingehen.

 

Nelson Mandela (komischer Weise ausgerechnet in dieser aktuellen Zeit des Umbruchs verstorben) sollte sich als Vorbild genommen werden. Ohne Wut aufs alte System sollte ein neues Stärkeres System hervorgehen. Wobei auch er in Südafrika Fehler gemacht hat.

 

Ich werde nun erstmal sehen was so auf dem Maydan in der Ukraine abgeht. <<hier>>

 

Auf das wir in Deutschland unsere Demokratie mal ohne Proteste neu ausgerichtet kriegen.

Projekte zwanzig14

Es gibt einige Projekte die ich mir für dieses Jahr Vorgenommen habe…

Zum einen ist dort das Projekt Hochzeit 2014, denn ich will meine Liebste heiraten, zumindest standesamtlich.

Das amdere, etwas größere Projekt ist die Diät 2014 ich wiege aktuell, 153 kg, sicher die aktuelle Tendenz ist schon sinkend. (Ich wog mal etwas mehr als 180)

ABER ich will mehr, was vor allem der Hochzeit geschuldet ist denn ich will gut aussehen für meine zukünftige Ehefrau. <3

Das letzte Projekt für 2014 ist das Projekt Innerer Schweinehund. Es gibt Dinge an denen ich arbeiten muss. Mein Zeitmanagement, mein Bewegungsmangel und auch meine allgemeine Faulheit sind Dinge an denen ich einfach arbeiten muss.

Einsicht ist der erste Weg zur Besserung also packen wir es an.

Dazu wird es hier immer wieder über Dinge gehen die mich zum schreiben bringen werden, Politik wird da ebenso mitspielen wie Lego, Fußball oder sonstige Themen des öffentlichen Lebens.